Mit der Zertifizierung nach ISO/IEC 27001 liefert das inhabergeführte IT Unternehmen einen dokumentierten Nachweis und anerkannten Standard für sein qualitätsbewusstes und kundenorientiertes Handeln sowie für den verantwortungsvollen Umgang mit Daten und Ressourcen.  Dabei müssen für einen Full-Service Provider wie die evoila und die Tochter hob, die Kernprozesse von der Auftragsvergabe bis zur erfolgreichen Implementierung und der Qualitätssicherung nach modernsten Standards und Leitlinien geregelt sein. Hinzu kommen die Definition und Umsetzung von Führungs- und Unterstützungsprozessen, z. B. Personaleinsatzplanung, Controlling, Marketing, Qualitäts- und Materialmanagement. 

Wir arbeiten als Team – wir bestehen nur als Team!   

Ein für die Zertifizierung zusammengestelltes Team aus Experten führte die evoila group durch die notwendigen Maßnahmen und Audits. Federführend agierten hier Lars Göbel und Andreas Mayer mit ihren Teams in Richtung Zertifikat, die durch Experten der DEUDAT GmbH unterstützt wurden. 

„Das wirklich hervorragende Ergebnis unserer ersten TÜV Zertifizierung konnte nur gelingen, da die Teams aus den verschiedenen Abteilungen an einem Strang gezogen haben“, so Johannes Hiemer, Geschäftsführer der evoila group. „Wir konnten in kürzester Zeit ein nachweislich hervorragendes Ergebnis in Sachen TÜV Zertifizierung erfüllen. Das ist nicht nur für uns als Unternehmen enorm wichtig, sondern auch als Signal an unsere Kunden, die unsere hohe Qualität darin bestätigt wissen.“ 

 Über evoila: 

Als erfahrener, kompetenter Partner für IT-Infrastruktur hat die evoila GmbH sich auf die Produktentwicklung neuer Ideen und Konzepte rund um das Thema Cloud Integration spezialisiert. Seit 2012 nimmt das inhabergeführte Unternehmen mit großer Leidenschaft, einem exzellenten Know-how und ausgeprägten Qualitätsbewusstsein jede Herausforderung am IT-Markt zielgerichtet an und setzt dabei voll und ganz auf eine ausgewogene Beziehung zwischen Mitarbeitern, Kunden und Unternehmen. Als evoila group agiert evoila mit der Tochter hob seit 2019 unter einem Dach. Von den drei Standorten MainzNürnberg und Mühlheim trägt das Unternehmen so mit rund 80 Mitarbeitern zum technologischen Fortschritt bei und unterstützt seine Kunden.