Cloud Foundry Service Brokers

Features

Um Applikationen auf Cloud Foundry erfolgreich zu betreiben ist es nicht nur notwendig die Funktionalitäten der Plattform zu nutzen, sondern die Applikationen auch mit Backend-Technologien wie Datenbanken, Queueing und Logging zu versehen.

Für diesen Zweck haben wir bei der evoila GmbH im Rahmen unserer Open-Source-Initiative Stackport die Cloud Foundry Service Brokers entwickelt. Diese Service Brokers stellen den Benutzern der Cloud Foundry Infrastruktur auf einfache und elegante Weise Services wie MongoDB, PostgreSQL, MySQL und viele weitere zur Verfügung.
Die gesamte Implementierung basiert auf einem verteilten und generischen Ansatz, sodass jederzeit weitere Plattformen hinzugefügt werden können.
Wenn Sie hierzu Fragen haben, zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns umgehend.
Zentrales Installations- und Konfigurationsmanagement
Alle Scripte für Installation und Konfiguration der Docker Container und VMs werden revisionssicher und zentral in einem Repository verwaltet und können jederzeit durch Updates und Fixes erweitert oder korrigiert werden. Die Scripte sind so modular aufgebaut, dass es möglich ist, zusätzliche Funktionalitäten nach individuellen Wünschen ohne weitere Probleme hinzuzufügen.
/data – die zentrale Stelle für jedes Backup
Eine Besonderheit bei der Konfiguration unserer Services ist die Nutzbarkeit auch nach einem Ausfall.
Alle Services sind nach dem Cattle-Prinzip entwickelt. Dies bedeutet, dass die Daten in einem gesonderten Volume gespeichert werden, welches jederzeit mit in den Backup-Job übernommen werden kann. Bei einem Restore müssen nur diese Volumes gegen eine neu erstellte Instanz ausgetauscht werden.
Überwachung mit Monit
Während die Scripte für Docker grundsätzlich einen automatischen Restart implizieren, ist für Services auf virtuellen Maschinen zusätzlich Monit konfiguriert, welches sich transparent darum kümmert, die Services neu zu starten, falls diese ausfallen.
Unterstützte Plattformen
Docker
Kunden, die unsere Services für ihre Development und Integration Stages nutzen möchten, bekommen die perfekte Lösung mit einer Anbindung an Docker. Jede Instanz enthält ein eigenes Volume, welches individuell in seiner Größe konfigurierbar ist.

Openstack
Für den Produktionseinsatz von Applikationen auf Cloud Foundry. Deployment in einer dedizierten VM mit festen Ressourcen für CPU, RAM und Disk.

Generisch und Modular
Unsere Service Brokers sind generisch entwickelt. Sie erhalten dadurch jederzeit weitere individuelle Implementierungen für Ihre Anforderungen, sei es Couchbase, Oracle oder aber ganze Cluster wie für Apache Mesos. Die Basis unserer Service Brokers ist bereit für weitere Herausforderungen.
Enterprise Ready
Die Implementierung der evoila Service Brokers basiert auf dem Spring Framework und ist somit mit den besten Eigenschaften für einen Einsatz im Unternehmensumfeld gerüstet.

Services

Die evoila Service Brokers unterstützen Operationen auf existierenden Services, die sowohl als eigene Server als auch Cluster bereitgestellt wurden.
Alternativ wird der benötigte Service selbst durch Docker oder OpenStack bereitgestellt.
Werden die Service Brokers weiterentwickelt?
Alle Service Brokers werden von uns fortwährend weiterentwickelt. Aktuell arbeiten wir noch daran verschiedene Versionen gleichzeitig zur Verfügung zu stellen.
Sind die Service Brokers skalierbar?
Unsere Service Brokers sind frei skalierbar über die Grenzen einzelner Instanzen hinweg. Das ganze Verfahren inklusive Nutzung der Services wird fortwährend bei uns getestet und vor jedem Release auch intensiv durchgeführt.
Yannic Remmet

Yannic Remmet

Cloud Consultant

yremmet@evoila.de

Mit unserer Erfahrung und unserem Know-how unterstützen wir Sie: branchenübergreifend, effizient, zuverlässig!
Kontaktieren

Abboniere unseren Newsletter!